Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Thema: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

Diskutiere im Schildkrötenforum - Das große Schildkröten Forum über Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch im Bereich "Wasserschildkröten und Sumpfschildkröten". Hallo Community, ich bin seit nunmehr 4 Tagen "Pfleger" einer kranken Moschusschildkröte. Freunde von mir mussten sie aufgrund von Familiennachwuchs ...
  1. #1

    Registriert seit
    09.09.2019
    Beiträge
    3

    Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Hallo Community,

    ich bin seit nunmehr 4 Tagen "Pfleger" einer kranken Moschusschildkröte. Freunde von mir mussten sie aufgrund von Familiennachwuchs und daraus resultierendem Zeitmangel abgeben.

    Leonardo zeigt seit ungefähr 4 Wochen auffällige Verhaltensänderungen und anatomische Veränderungen.

    Kurz ein Paar Eckdaten zu Leonardo:

    - Sternotherus Odoratus (Selbstbestimmung)
    - ungefähr 10 Jahre
    - 176 g
    - Panzerlänge 10cm, Panzerbreite 6,5cm
    - weiblich
    - normalerweise recht aggressiv, agil
    - guter Schwimmer

    Um das Ganze abzukürzen, die Unterbringung war in den letzten Jahren nicht unbedingt tiergerecht, konsequent genug und trägt sicherlich einen Faktor zum jetzigen Befinden der Schildkröte bei. Sei es drum, ich würde das gern ab jetzt in die richtige Richtung lenken.

    Zum eigentlichen Problem, die Schildkröte weist Ödeme an den Extremitäten auf. Als Folge dessen sieht der Tierarzt darin die Trägheit bzw das Einziehen der hinteren Beine, in Folge von Schmerz, begründet. Die Ödeme sieht er wiederum als Folge einer Nieren/Lebererkrankung, welche aus Mangel an Alternativen, wie es der Tierarzt (Facharzt gemäß DGHT) nannte, mit Antibiotika behandelt wird. Nicht um das Nieren/Leberleiden selbst zu behandeln, sondern schlichtweg um eine mögliche Infektion als Ursache des Ganzen zu bekämpfen. Der Tierarzt schätzt die Überlebenschancen als sehr
    gering ein.

    Aus diesem Grund muss ich nun seit Dienstag jeden Tag eine Spritze mit Antibiotikum, sowie eine Spritze mit einem Mittel gegen die Wassereinlagerungen verabreichen.

    Da ich Leonardo erst am Montagabend bekommen habe, fiel es mir logischerweise am Dienstagmorgen beim Tierarzt etwas schwer die Veränderungen klar zu benennen und einige Auffälligkeiten blieben deshalb sicherlich ungesagt. Aus diesem Grund würde ich gern kurz etwas zu den Auffälligkeiten sagen, die mir in den letzten Tagen aufgefallen sind.

    - null Aggressivität, kein Abwehren beim Herausnehmen - Beine hängen nur nach unten
    - Nasenbluten während/nach der Verabreichung der Spritzen
    - Auswürgen von Nahrung (einmal beobachtet, min. 20 Minuten lang)
    - völlige Kraftlosigkeit (schafft es nicht allein auf die Insel/Wärmespot, treibt nur an der Wasseroberfläche, taucht sehr sehr selten
    - weißer/hell olivgrüner Stuhl
    - rechtes Hinterbein fast ausschließlich eingezogen

    Mir ist bewusst, dass 99% der Mitleser keine Tierärzte sind, dennoch die Frage an euch - hat jemand mit diesem Bild bereits Erfahrungen gemacht, wird das nochmal was, was kann ich tun( Haltung, Futter, Wärme, Belichtungszeit) ?

    Über Hinweise und Anregungen freue ich mich sehr. Danke.

    Viele Grüße,
    Steffen


    - abschließend noch der ausgefüllte Fragebogen -

    Schildkröte:
    Um welche Art handelt es sich (wissenschaftliche Bezeichnung wäre am besten)? - Sternotherus Odoratus
    Wie alt ist das Tier? 9-10 Jahre
    Wie groß ist die Schildkröte? 10cm lang, 6,5 cm breit
    Womit wird das Tier gefüttert? STAND JETZT - Frostfutter mit folgenden Bestandteilen: Seefisch ,Truthahnherz, Muscheln, Garnelen, Gammarus, rote Mückenlarven usw.
    Männlich oder Weiblich (entfällt bei Jungtieren)? weiblich
    Wie lange schon beim Halter? 9 Jahre
    Sind noch weitere Tiere mit im Becken? Jein, ab jetzt ist eine geringe Menge Garnelen mit im Becken

    Wasser:
    Wie warm ist es zur Zeit, wie im Verlauf des jahres? ich nehme an es war immer konstant, Stand jetzt: 25°C
    Wie hoch ist der Wasserspiegel? ~26cm (~100l)
    Wie oft wird wassergewechselt und wie viel? im Moment alle 5 Tage, ~ 40-50%
    Wie wird es gefiltert, wie oft der Filter gereinigt, wie groß ist der Filter? Tetra Außenfilter, ich glaube er ist für rund 250l Wasservolumen gedacht, ist seit anderthalb Wochen im Einsatz
    Becken:
    Wie groß? 100x40x50cm
    Abdeckung ja/nein? ja - eigentlich als Herauskletter-Schutz gedacht, besitzt eine rechteckige Öffnung von 90x25cm + Lüftungsschlitze über die gesamte Länge - die freie Fläche liegt also bei ca. 60%
    Welche Art von Becken - Aquarium, Teich, Plastikwanne? - Vollglasaquarium
    Aufbau des Beckens - also Einrichtung, Bodengrund, Landteil? 5-8cm Sand, große Mangrovenwurzel mit "Liegefläche" im flachen Wasser, ein paar Pflanzen, Schieferplatte im Moment als Rampe im Flachen Wasser zum Ausruhen unter dem Wärmespot, kein Eiablageplatz - ist geplant, die Übergabe ging jetzt aber schneller über die Bühne als geplant, Stand jetzt sehe ich den fehlenden Platz als kleinstes Problem

    Licht:
    Welche Beleuchtungsmittel? Die genaue Bezeichnung ist sehr wichtig! lucky reptile desert 35W - Aufstockung auf 50 bzw 70W geplant, ich wollte nur erstmal sehen wie sie den Platz überhaupt annimmt, im Moment kommt sie ja nichtmal allein dort hin...
    Wie lange brennt das Licht? im Moment länger als in den Tabelle empfohlen, intuitiv aufgrund der Krankheit, so rund 10 Stunden
    Wärmelampe zum Sonnen vorhanden? ja siehe oben
    Wie warm ist es auf dem Sonnenplatz? Nachmessen! ist im Moment leider noch nicht möglich, gemäß der Angabe bei Lucky Reptile irgendwo zwischen 37°C (30cm) - 47°C (20cm Abstand) - 25 cm Abstand, also rund 40°C
    Wie alt ist das verwendete Leuchtmittel? Je nach Fabrikat altern die Lampen nach einer gewissen Zeit...! neu


  2. #2
    Avatar von Donnatello
    Registriert seit
    22.12.2017
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    418

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Hallo, ohje das hört sich garnicht gut an. Ich hoffe jemand kann dir dabei helfen. Das einzige was ich dazu sagen kann, wasserwechsel alle 4-5 Tage es definitiv zu viel, ich mache das alle 4- 5 Wochen. Temperaturen und Beleuchtung ist bei mir alles jetzt im Oktober schon viel weniger, da sie jetzt auf die starre vorbereitet wird. Denke aber das, dies in deinem Fall inordnung ist, da sie Antibiotika bekommt. LG und alles Gute Sandra

  3. #3
    Avatar von Donnatello
    Registriert seit
    22.12.2017
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    418

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Noch eins, nur eine Vermutung, Nasenbluten nach verabreichen der Spritze. Eine meiner landschildkröten hatte eine sepsis und ich musste auch spritzen, man Arzt hat mir genau erklärt wie ich spritzen muss und gesagt Spritze schräg nach unten setzen, nicht gerade stechen sonst würde ich die Lunge treffen, ob das bei der wasserschildkröte genau so ist, weiß ich nicht. Wollte dich nur mal drauf hinweisen.

  4. #4
    Avatar von lillypm
    Registriert seit
    15.03.2012
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    528

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Hallo und Herzlich Willkommen!

    das hört sich ja leider wirklich nicht gut an.
    Was hat dir den der Tierarzt empfohlen.
    Trockensetzten, im Aquarium belassen?
    Unter die Wärmelampe ja oder nein?
    Sie hat jetzt zu allem anderen natürlich auch noch Stress... Umzug zu dir, neues Becken, Tierarzt besuch, Medikamenten gabe.
    Das macht alles nicht einfacher.

    Ich habe auch eine Moschusschildkröte und die sind eigentlich kleine "Kotzbrocken" beim Tierarzt. Meine war einmal da, wegen ihrem Panzer und meiner unbegründeten Panik. Sie hat die Tierärztin erst einmal ordentlich angefaucht und versucht zu beißen.

    Vielleicht kann dir jemand gute Tipps geben, sonst ruf doch den Tierarzt noch mal an und stell ihm deine Fragen bezüglich
    was kann ich tun( Haltung, Futter, Wärme, Belichtungszeit) ?
    Ich will dir da nichts raten, sonst ist es vielleicht gerade das falsche.
    Ich würde noch mal anrufen und ansonsten nach Bauchgefühl agieren

    Alles Gute euch beiden
    lilly

  5. #5

    Registriert seit
    09.09.2019
    Beiträge
    3

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für eure Kommentare.

    Ich wollte noch kurz anfügen, dass am Dienstag eine Röntgenbild gemacht wurde. Darauf waren keine Unstimmigkeiten zu sehen.

    Rücksprache mit dem Tierarzt halte ich aktuell via E-mail, da wir das am Dienstag so für heute vereinbart hatten. Die E-mail enthält logischerweise die gleichen Fragen bzw. Beobachtungen wie mein Eingangskommentar. Da er aber selbst keine Moschusschildkröten hält, hielt ich eine Anfrage im Forum für sinnvoll.

    Zu euren Anmerkungen:
    @Sandra
    - Das Becken läuft seit anderthalb Wochen (neuer Filter, neuer Sand, alles neu...), gemäß den Erfahrungen die ich gelesen habe, sollte in der Einlaufphase stärker Wasser gewechselt werden. Die Übergabe von Leonardo erfolgte zudem 3 Wochen früher als gedacht
    - Zu den Spritzen, ich habe mir grad mal die Anatomie von Schildkröten angeschaut und glaube nicht, dass ich die Lunge erwischen könnte. Die Spritzen werden, wie vom Tierarzt gezeigt, beide direkt in die angeschwollenen Ödeme unter die Haut gespritzt

    @ lilly
    - die Abwehrreaktionen sind komplett eingestellt, kein Fauchen, kein Beißen, ich muss ihm das Futter förmlich mit dem Löffel in den Mund schieben...


    Grüße
    Steffen

  6. #6
    Avatar von Johsop
    Registriert seit
    27.08.2018
    Beiträge
    95

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Hi,
    leider bin ich zu unerfahren um dir Infos geben zu können, aber ich wollte dir rückmelden, dass ich es richtig klasse finde, dass du dich dem Tier trotz dieser schlimmen Lage annimmst und Zeit sowie Geld investierst um dem armen kleinen Ding zu helfen. Das ist nun wirklich nicht selbstverständlich.

    Wünsche euch alles Gute!

  7. #7
    Moderator Avatar von Lerad
    Registriert seit
    14.02.2017
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.139

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Hallo und willkommen im Forum,

    das hört sich wirklich alles andere als gut an. Ich würde dem TA zustimmen und auf ein Organversagen tippen. Die Wassereinlagerungen und Ödeme würden dazu passen (es gibt noch andere mögliche Ursachen aber bei Tieren aus schlechter Haltung ist das leider naheliegend).
    Leider ist das nicht selten der Fall bei Tieren in schlechter Haltung und die Folge von falscher Ernährung die in zu großen Mengen gegeben wird. Dazu die Haltung bei konstanten Sommertemperaturen (wobei das tatsächlich noch strittig ist) das ist quasi Gift für die Tiere.
    Sternotherus odoratus sind zwar vorwiegend carnivor aber eine zu fettreiche Ernährung schlägt stark auf die Nieren und Leber. Wenn also viel oder sogar ausschließlich Fisch gefüttert wurde verträgt das keine Sternotherus auf dauer. Sie fressen eigentlich viel Krebstiere, Molusken, Insekten und deren Larven. Also Futter das zwar Proteinreich ist aber wenig Fett hat.

    Ich bin kein Tierarzt und würde auf jeden Fall erst mal abwarten was jener sagt aber für mich klingt das alles so als wären die Chancen sehr sehr gering dass das noch mal was wird.

    Ich hoffe ich täusche mich da.

    Grüße
    Der Lerad

  8. #8
    Avatar von Donnatello
    Registriert seit
    22.12.2017
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    418

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    OK, ich drück die Daumen das alles funktioniert und die kleine wieder gesund wird. Bin kein Experte in der Wasserschildkröten Rubrik, halte nur eine Moschus wo ich mich an gewisse Temperaturen und Licht Intensität halte. Bin mehr der landschildkröten Typ.

  9. #9
    Moderator Avatar von Lerad
    Registriert seit
    14.02.2017
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.139

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Ach so, eine erhöhte Temperatur ist aktuell sogar gut da es den Kreislauf beschläunigt und das hilft bei einem Heilungsprozess.
    Momentan wäre es also falsch das Tier auf den Winter vorbereiten zu wollen.

    Das noch als Info hinterher.

    @Sandra
    keine Sorge, deine Infos waren soweit alle richtig. Auch bezüglich der Anatomie. Mit einer recht langen Nadel kann man in der Lunge landen, wenn man sie falsch setzt.

    Grüße
    Der Lerad

  10. #10
    Avatar von Donnatello
    Registriert seit
    22.12.2017
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    418

    AW: Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    @lerad, danke das freut mich

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

  1. 1.3 Sternotherus odoratus
    Biete hier eine Zuchtgruppe 1.3 Sternotherus odoratus (Gewöhnliche Moschusschildkröte). Die Tiere leben draussen und in der Übergangszeit im...

  2. Sternotherus odoratus Paar 1.1,Sternotherus Carinatus0.1
    Liebe Forenmitglieder, wegen Bestandsverkleinerung gebe ich dringend ab: 1.1 Sternotherus odoratus Paar, ca. 5 Jahre -----) 50 Euro o.1...

  3. Sternotherus odoratus
    Hallo, ich habe ein Sternotherus odoratus Pärchen und suche noch ein Weibchen.

  4. Geschlecht Sternotherus odoratus odoratus
    http://www.xn--schildkrten-yfb.net/imageview3/albums/Dezember2005/img_1516.jpg<br Naja, da ich die 2 ziemlich verfetteten Tiere auf dem bild neu...

  5. Sternotherus odoratus / Sternotherus m. minor , ? ? ?
    Hi , Ich Schreibe mal heute was für meinen Freund rein, und zwar: Was ist der unterschied zwischen der 1.Sternotherus odoratus und der ...

Gefällt mir!

Beliebteste Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

B&B - Avatar  B&B
3 Themen
Marion g - Avatar  Marion g
2 Themen
Spatzinka - Avatar  Spatzinka
2 Themen
Pfizi - Avatar  Pfizi
2 Themen
Chris1989 - Avatar  Chris1989
1 Themen

Fotos unserer Mitglieder