Thema: Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

Diskutiere im Schildkrötenforum - Das große Schildkröten Forum über Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte im Bereich "Wasserschildkröten und Sumpfschildkröten". Hallo Zusammen, jetzt habe ich nochmal ein paar Fragen zum Füttern. Sind vielleicht auch komische Fragen, dann tut es mir ...
  1. #1

    Registriert seit
    04.06.2013
    Beiträge
    21

    Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

    Hallo Zusammen,

    jetzt habe ich nochmal ein paar Fragen zum Füttern. Sind vielleicht auch komische Fragen, dann tut es mir leid

    Unsere Trachemy scripta scripta (ca. 5 cm) hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt. Sie schwimmt den ganzen Tag, hat das ganze Becken ausgekundschaftet und sonnt sich viel.
    Und sie frisst gern! Sie hat meine zwei Posthornschnecken angeknabbert. Ich
    habe extra große Schnecken gekauft, da ich dachte, die läßt sie in Ruhe und die könnten dann für Nachwuchs sorgen, der auch gefressen werden darf (mit einem Haps halt). Nö, klappt leider nicht. Jetzt geht es den Schnecken eher schlecht und ich tue bestimmt keine mehr hinzu. Das tut mir dann doch zu leid...
    (Hier wollte ich nur meinen "Kummer" loswerden)

    Aber meine eigentliche Frage betrifft das pflanzliche Futter: Ich wollte ihr jetzt jeden zweiten Tag pflanzliches anbieten. Im Aquarium sind (noch) viele Wasserpflanzen: Linsen, Wasserpest, und irgendwas was mit Wasserpest im Dreierpack angeboten wurde (habe den Namen vergessen) und einige Pflanzen in einem Töpfchen. Also schon etwas Auswahl. Soll ich jetzt einfach an einigen Tagen das tierische Futter weglassen und sie bedient sich einfach nach Gutdünken?
    Und wenn ich z. B. Löwenzahn anbiete, wieviel fressen die denn so ohne sich zu überfressen? Hier gilt die grobe Kopfgröße doch eher nicht, oder? Ich stelle mir halt vor, dass Pflanzen weniger satt machen. Oder können sie davon so viel fressen wie sie wollen?

    So, vielen Dank schonmal
    Jessica


  2. #2

    Registriert seit
    06.12.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    AW: Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

    Wir handhaben es so, dass sie so viel fressen dürfen an Grünzeug, wie sie wollen.
    Bei einigen Schildkröten muss ich allerdings dosieren, da die alles(!) an einem Tag aufmampfen, egal wie viel es ist

    Sera

  3. #3

    Registriert seit
    14.12.2004
    Ort
    südliches Niedersachsen
    Beiträge
    4.742

    AW: Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

    Moin!

    So kleine Exemplare fressen auch noch nicht so viele Pflanzen. Da Du genug Wasserpflanzen drin hast, würde ich 2-3 Fastentage in der Woche machen, dann können sie sich an den Pflanzen bedienen, wenn der Hunger zu groß ist.

    Ansonsten nicht zu wenig tierisch ernähren in der Jugendzeit. Später dann beim Heranwachsen langsam immer mehr auf pflanzliche Kost umsteigen.
    Bei Männchen habe ich schon die Erfahrung gemacht, dass auch die im erwachsenen Alter eher weniger Pflanzen fressen. Warum auch immer. Weibchen hingegen lassen sich viel einfacher umstellen.

    Pflanzen kriegen meine, so viel sie wollen. Bei meiner Pseudemys schleppe ich jeden Tag 2 Hände voll an, die werden auch immer gefressen.

    Gruß,
    Simone

  4. #4

    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    AW: Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

    Ja das mit dem Futter is echt ne spannende Sache... meine bekommen immer gemischt mal 2 hände wassersalat (so aquariengrünzeug, froschbiss, linsen usw) aber das futteraquarium is leider immer sehr schnell wieder leer ... gerne gibts dann auch romanasalat... so 4-6 große blätter an fastentagen. aber so richtig sicher bin ich mir auch nicht ob das so ausreicht. auch wegen den fütterungszeiten bin ich immer skeptisch... ich probier nicht zu füttern solang "nacht" ist (bei schichtarbeit eine schwere angelegenheit) und bei einigen pflanzen bin ich mir auch nicht so sicher ob die so gut für die jungs sind... fleischlich geht ja ganz easy... und dieses trockenzeug versuche ich so wenig wie möglich zugeben... vllcht nen esslöffel pro tag durch nen futterspender damit zwischendurch auch was los is... regenwürmer, schnecken und mehrwürmer sterben hier im hunderterpack ... muscheln und wasserschnecken geb ich eigendlich immer nur zur aquarienpflege dazu.. die halten aber nicht lang -.-'' ich glaub das vergesellschaften von pflanzen und tieren mit chillis is echt unmöglich... aber hauptsache den kidz gehts gut und fressen tun die wie die scheunendrescher

  5. #5

    Registriert seit
    14.12.2004
    Ort
    südliches Niedersachsen
    Beiträge
    4.742

    AW: Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

    Hi!

    Zitat Zitat von CZ75Kaneda
    und dieses trockenzeug versuche ich so wenig wie möglich zugeben... vllcht nen esslöffel pro tag
    Öhm, wie groß sind Deine Gelbwangen denn?

    An Pflanzen kann man alles probieren, was auch Landschildkröten fressen. Bei mir gibt´s Löwenzahn, alle Arten von Wegerich, junge Brennessel, Zaunwinde, Klee, selbst angebauten Salat etc.

    Inzwischen gehe ich auch häufiger in einem Tümpel fischen, damit es mehr Wasserpflanzen sind. Meine Pseudemys hat in der letzten wellige Platten bekommen - vermutlich irgendwie durch die Ernährung.

    Insgesamt scheinen Trachemys wesentlich toleranter ggü. einem zu reichhaltigen Angebot an tierischem Futter zu sein als Pseudemys.

    Salat aus dem Supermarkt nicht zu häufig füttern - der ist so hochgezüchtet dass kaum was dran ist.

  6. #6

    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    AW: Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

    Die Kidz sind schon ganz ordendlich!
    J hat ca. 23cm Panzerlänge und Bob ca. 19cm
    Laut angaben der Vorbesitzerin sind beide 9Jahre alt und zusammen aufgewachsen.
    Allerdings für mein befinden in einem viel zu kleinen Aquarium mit echt mieser ausstattung... hm... Ich brauch unbedingt nen guten Aquarienbauer hier in der Ecke!
    Ja Futtermäßig würd ich viel lieber mehr Grün füttern.... aber ich trau mich eben nicht wirklich weil ich so garkeinen Plan von Vegetation hab ... auch was dann den Pflanzenbesatz im neuen becken angeht bin ich richtig am grübeln...
    ich denk mal das im Terrarienteil son Bonsai ganz hübsch wär und ne Bezugsquelle hab ich auch aber hauptsache is ja das die Kidz damit klar kommen. Ich glaub ich werd ma im Terrarium-thread nen paar fragen stellen, die mir so unter den Nägeln brennen .

    Zurück zum Thema... Futtermengen und Futterarten tauchen ja in jedem Forum ohne Ende auf aber mitlerweile hab ich das gefühl das es wie mit Kindererziehung ist ... jeder hat ne eigene Meinung und Philosopie und was die anderen sagen is höchstens teilweise OK...
    zum verzweifeln... also ich hab für mich jetzt son bissel die linie gefunden, dass ich versuche jeweils 1/3 zu machen... Drittel grün, Drittel frisch, Drittel Trocken... das deckt auf jeden fall schonmal diese komische Kopfregel.
    Aber bei frisch bin ich mir auch nicht schlüssig ob ich so rinderherz oder son zeug geben soll ... hab auch schon gelesen das sowas nit so toll is.
    2 Fastentage sind auch im Plan. Vitamine... hab ich da aber bin ich sowas von skeptisch. Kalzium müssten se sowas von genug haben. die ganzen schnecken...
    Ich bau ihnen immer kleine ü-eier aus Wachteleiern in denen so Trockenfutterklümpchen sind... das beschäftigt sie dann bis zu ner halben stunde .
    Der kork wird iwie auch andauernd gerupft... und steinchen haun se sich auch ab und an rein... angeblich alles normal.
    betteln tun se trotzdem als gäb es nix. vllcht is es auch die umstellung von fast außschließlich trockenfutter bei der vorbesitzerin auf nen buntgedeckten tisch...
    die erste schnecke haben die zwei nicht mit dem a***h angeschautz und mitlerweile dauerts nichma 2 sec bis die viecher leer sind XD
    Löwenzahl genau die gleiche show...

  7. #7

    Registriert seit
    14.12.2004
    Ort
    südliches Niedersachsen
    Beiträge
    4.742

    AW: Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

    Moin!

    Zitat Zitat von CZ75Kaneda
    J hat ca. 23cm Panzerlänge und Bob ca. 19cm
    Und dann einmal am Tag einen Esslöffel Trockenfutter? Das ist dann nur 1/3, hab ich das richtig verstanden?

    Ein Esslöffel für zwei so große Tiere ist bei mir eine ganze Tagesration an fleischlicher Kost. Und das gibt es dannauf jeden Fall nicht jeden Tag!

    Von daher hört sich das schon so an, als würdest Du sehr üppig füttern. Jeden Tag Trockenfutter ist auch zu einseitig. Beachte, dass Trachemys scripta zu 80% pflanzlich ernährt werden sollten.
    Wenn Du mehr Klarheit über die Ernährungsweise in der Natur willst, musst Du etwas recherchieren und Dir Fachliteratur besorgen. Die ist leider häufig auf englisch. Hier zum Beispiel
    Die Kopfregel ist völlig aus der Luft gegriffen, soll aber ein bisschen dabei helfen, Anfängern bei der Menge etwas behilflich zu sein. Irgendein Vergleich musste halt her, da war es der Kopp

    Zitat Zitat von CZ75Kaneda
    aber ich trau mich eben nicht wirklich weil ich so garkeinen Plan von Vegetation hab ...
    Tja, da hilft auch nur, sich weiter zu bilden. Glaub mir, ich hatte auch nie einen Plan davon. Inzwischen hat sich das geändert. Ist zwar immer noch nur rudimentäres Wissen aber es reicht aus.

    Wenn Du so viel tierische Kost fütterst, ist es kein Wunder, dass sie kein Grünzeug fressen. So habe ich das zumindest gerade verstanden.

    Ich füttere Trachemys 2-3 mal die Woche mit tierischer Kost. Dann aber auch nur ein paar Happen. Weniger oder auch mal gleich der Kopfgröße. Dabei immer möglichst abwechslungsreich. Rinderherz geht natürlich auch.
    Dabei gilt immer: so viel Abwechslung wie möglich. Rinderherz gibt es eher selten (max. 1 mal im Monat eher seltener), weil es Säugerfleisch ist. Gleiches gilt für Frostmäuse.
    Ansonsten gibt es Pflanzen bis zum Abwinken, jeden Tag frisch, so viel sie wollen.

    Gruß,
    Simone

  8. #8

    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    70

    AW: Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

    he, danke! das hab ich in meinem büchlein genau andersrum gelesen aber das gild offensichtlich nur für die kleinen... dann werd ich ma drastisch zurück fahren :)

Ähnliche Themen zu Pflanzliches Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte

  1. Pflanzliches Futter oder doch tierisch?
    Hallo habe da mal ne Frage und zwa bin ich stolze Besitzerin von zwei Hieroglyphenschildis die beide fast 3 Jahre haben. Doch in letzter Zeit fressen...

  2. Suche pflanzliches Futter für Pseudemys
    Hallo, wenn jemand günstig Wasserpest, Linsen, W.-hyazinthen oder dergleichen abzugeben hat - also gegen Portokosten - dann bitte meldet euch bei...

  3. Futter für Gelbwangenschmuckschildkröte?
    Hallo, mich würde mal interessieren, was eine Gelbwangenschmuckschildkröte fressen darf - und was auf keinen Fall. Was bekommen eure Tierchen zu...

  4. Pflanzliches Fertigfutter
    Hallo zusammen, ich hab so viel gelesen und probiere es umzusetzen - aber bei dem Futter finde ich es sehr schwierig. Meine Snuggels kennt bisher...

  5. Auch Pflanzliches?
    Ich Füttere Meine Schildkröten mit Futtersticks,JBL Energil(Ganze Fische und Krebse) und Gurken. Jetzt wollte ich fragen ob ich mehr Pflanzliches...

Gefällt mir!

Beliebteste Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Tammey33 - Avatar  Tammey33
1 Themen
aturdent314 - Avatar  aturdent314
1 Themen
gunda.m. - Avatar  gunda.m.
1 Themen
WaJo - Avatar  WaJo
1 Themen
Hasenmama - Avatar  Hasenmama
1 Themen

Fotos unserer Mitglieder