Thema: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

Diskutiere im Schildkrötenforum - Das große Schildkröten Forum über Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl?? im Bereich "Technik". Hallo Zusammen, wir haben uns für das Herbalium als Frühbeet von Fr. Minch entschieden... von der Höhe ist dieses natürlich ...
  1. #1

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    77

    Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Hallo Zusammen,

    wir haben uns für das Herbalium als Frühbeet von Fr. Minch entschieden... von der Höhe ist dieses natürlich nicht mit dem Chelonium identisch, da der Unterbau mit Tür und co. fehlt... allerdings war der Ursprüngliche Plan, ein Betonfundament zu bauen,
    welches ca. 20-30cm über Bodenniveau aufhört, sodass ein Unterbau nicht notwendig gewesen wäre.

    Frau Minch hat uns nun im "Persönlichen gespräch" von einem Betonfundament abgeraten, da der Beton die Kälte nach unten leitet, wo sich die Tiere ja u.U. auch eingraben.
    Stattdessen sollten wir lieber das zum Chelonium und Herbalium passende Fundamentsystem "Terra" nehmen, da dieses besser Isoliert... irgendwelche Temperaturvergleiche konnte man uns allerdings nicht nennen.

    Das Betonfundament hätte den Vorteil, dass sich Automatengehäuse und Verkabelung "sauber" und vor allem Fachgerecht verbauen ließen... allerdings - und das sehe ich ein - auch eine Abschattung mitsich bringen können.

    In meinen Augen ist doch aber gerade eine Montage des Frühbeetes auf Bodenniveau anfällig, Frost durchzulassen? bzw. Bodenfrost?

    Wie seht Ihr das ganze?
    Über Meinungen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen...

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl?? . Dort wird jeder fündig!

  3. #2

    Registriert seit
    22.10.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.563

    AW: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Hey!
    Zitat Zitat von CChris
    Frau Minch hat uns nun im "Persönlichen gespräch" von einem Betonfundament abgeraten, da der Beton die Kälte nach unten leitet, wo sich die Tiere ja u.U. auch eingraben.
    Stattdessen sollten wir lieber das zum Chelonium und Herbalium passende Fundamentsystem "Terra" nehmen,
    Is klar, Betonfunndment bringt ja auch keine Kohle. Frag einen Verkäufer im Zoohandel, ob Du Gartenerde oder Terrarienhumus als Bodengrund nehmen sollst....
    Grüße
    Jutta

  4. #3

    Registriert seit
    23.10.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    6.403

    AW: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Hallo
    Ich habe unter meinem Gewächshaus ein Betonfundament und im Winter war es im Boden deutlich kälter als im meinem Frühbeet mit Styrodurfundament.
    Als meine Pantherschildkröten dauergaft ins Gewächshaus einzogen, habe ich die Fundamentseiten ca 50cm ausgegraben und dickes Styodur dxavor eingegraben. Jetzt wird die Wärme viel besser gehalten.
    Das Unterbau für das Chekonium besteht aus Kunststoff, in welches man noch Isoliermaterial anbringen kann und damit ist es auf alle Fälle kälteunempfindlicher als Beton.
    Das hat mit Verkaufsstrategie nichts zu tun.
    Viele Grüsse
    Sabine

  5. #4

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    77

    AW: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Also das Betonfundament war von mir schon mit einer Hartschaumisolierung geplant...

    da uns aber keine Vergleichswerte genannt werden konnten, interessieren mich nun die Erfahrungen von Euch :)

  6. #5

    Registriert seit
    22.10.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10.563

    AW: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Hallo!
    Zitat Zitat von SabineWil
    Das Unterbau für das Chekonium besteht aus Kunststoff, in welches man noch Isoliermaterial anbringen kann
    Der Unterbau für das Chelonium besteht aus Stegplatten, darein soll man Isoliermaterial einbringen?
    Mit einem unterirdischen Fundament, hat das Nichts zu tun.
    http://www.chelonium.de/chelonium_preise.htm

    Das dazugehörige Fundamentsystem Terra kann zusätzlich mit Styrodur gedämmt werden für eine ordentliche Islierung, nicht anders als ein Betonfundament auch:
    Die Möglichkeit der Aufnahme weiterer Isoliermethoden wie z.B. Styrodurplatten im Außenbereich
    (Quelle: http://www.chelonium.de/index.htm)

    Zitat Zitat von SabineWil
    Das hat mit Verkaufsstrategie nichts zu tun.
    Bei einem Preis von 370 Euro für das Terra Komplett Set zzgl. Versand und Styrodur (welches alleine eine hervorragende Wärmedämmung bietet) würde ich da schon dran denken

    Grüße
    Jutta

  7. #6

    Registriert seit
    23.10.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    6.403

    AW: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Hallo Jutta
    Ich meinte natürlich das Fundament, nicht den Unterbau. Klar hat Qualität ihren Preis und es ist natürlich dass der Hersteller sein Produkt auch verkaufen will.
    Ich finde dieses Terra einfach toll, habe es aber selbst nicht, weil es dieses damals nicht gab, als ich den Keller gebaut habe.
    Viele Grüsse
    Sabine

  8. #7

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    77

    AW: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Die Fragen, die mich hauptsächlich beschäftigen sind halt:

    1) Was ist besser - ein übergang zwischen Fundament und Frühbeet auf Bodenniveau oder über Bodenniveau
    2) Montagemöglichkeiten für Elektrik und Kabel -> Beim Betonfundament kann man eher nach diversen Bauvorschriften arbeiten, was die Elektroinstalation angeht
    3) Tatsächlicher Gewinn durch bessere Isolation -> ist ein möglicher Gewinn von ein paar Grad bei Griechen hier wirklich so essentiell wie dargestellt?

    Ich bin nicht pauschal gegen das "Terra" Fundament - und wenn es sich wirklich lohnt, wird das Geld dafür schon aufzubringen sein...
    Davor möchte ich aber halt herausfinden, ob es auch wirklich etwas "bringt"

    Wie gesagt - Geplant war ein Betonfundament - ca. 80-90cm Tief, ca. 20-30cm über Bodenniveau (also ca. 100 - 140cm hoch komplett)
    Isoliert mit entsprechendem isolationsmaterial (Hartschaum/Styrodur) - mit entsprechend guten Dämmeigenschaften.

  9. #8

    Registriert seit
    23.10.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    6.403

    AW: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Hallo Chris
    Deine Planung klingt gut und ich würde das auch so machen. Da du zusätzlich islieren wilst, können deine Tiere unbeschadet im Frühbeet überwintern.
    Nur Beton ohne Isolierung wäre mir persönlich zu gefährlich, falls wir einen sehr kalten Winter bekommen.
    Viele Grüsse
    Sabine

  10. #9
    Gelöscht
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    9.639

    AW: Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

    Zitat Zitat von CChris
    1) Was ist besser - ein übergang zwischen Fundament und Frühbeet auf Bodenniveau oder über Bodenniveau
    Bodenniveau ist eindeutig besser. Je mehr Licht auf den Boden kommt umso besser. Das gilt auch für die Bepflanzung im Frühbeet, bitte so sparsam wie möglich (einzige Ausnahme eine Schatten spendende Pflanze für Hochsommertage). Wenn du einen Betonsockel machst, wähle ihn so niedrig wie irgend geht.



    Zitat Zitat von CChris
    3) Tatsächlicher Gewinn durch bessere Isolation -> ist ein möglicher Gewinn von ein paar Grad bei Griechen hier wirklich so essentiell wie dargestellt?
    Nein, Frost kommt in nullkommanix auch durch Alltop. Man muss also auch bei Stegdoppelplatten Vorsorge gegen Frost treffen. Im Winter MÜSSEN die Tiere im Boden vergraben sein. Deshalb spielt es keine Rolle, was oben drüber ist. Das in der Erde befindliche Fundament braucht nicht unbedingt zur Seite hin gedämmt zu werden. Man kann auch im Winter mittels Reisig, Ästen, Stroh den oberirdischen Bereich UM das Frühbeet herum abdecken. Das bringt wahrscheinlich sogar deutlich mehr als 3 cm Styrodur am Fundament. Bei einem oberirdischen Sockel ist eine seitliche Dämmung dagegen sinnvoll.



    Zitat Zitat von CChris
    Wie gesagt - Geplant war ein Betonfundament - ca. 80-90cm Tief, ca. 20-30cm über Bodenniveau (also ca. 100 - 140cm hoch komplett)
    Isoliert mit entsprechendem isolationsmaterial (Hartschaum/Styrodur) - mit entsprechend guten Dämmeigenschaften.
    Klingt gut! Stecke das Geld für das "Terra" lieber in ein größeres Frühbeet. Die kleinste Größe, 1 m², ist lächerlich wenig. Meine Tiere haben 11 m² und ich bin gerade in Jahren wie diesen sehr froh darüber. Je größer das Frühbeet ist, umso weniger stört auch der schattenwerfende Betonsockel.



    CU, A.

Ähnliche Themen zu Fundamentbau Chelonium/Herbalium - welche wahl??

  1. chelonium einrichten / welche Pflanzen und welche Erde
    Hi, ich wollte mein Chelonium für den Sommer herrichten - was kann ich als Pflanzen reintuen die nicht durch die Hitze umgehen (im Sommer wird es...

  2. Frühbeetkauf - Beckmann oder Herbalium
    So, ist zwar noch ein Weilchen hin, ich weiß, aber ich fiebere schon dem augenblick entgegen, wo wir endlich das Frühbeet bestellen, wird spätestens...

  3. Welche Technik benötige ich für das Chelonium?
    Hallo Ihr Lieben, ich möchte mir das Chelonium bestellen für 2 fünfjährige griech. Landschildkröten, bin Anfänger und mich verwirrt die Technik...

  4. Die richtige Wahl . . . Welche Art
    Die richtige Wahl . . . wie das Thema schon sagt, bin ich auf der suche nach der richtigen Schildkröte! Da ein Bekannter 2Wasserschildkröten hat...

Gefällt mir!

Beliebteste Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

theiss1979 - Avatar  theiss1979
1 Themen
Käthe K. - Avatar  Käthe K.
1 Themen
Sarah_qq - Avatar  Sarah_qq
1 Themen
Pumuckel13 - Avatar  Pumuckel13
1 Themen
Lene5 - Avatar  Lene5
1 Themen

Zufallsfoto