Thema: Verletzungen am Hals

Diskutiere im Schildkrötenforum - Das große Schildkröten Forum über Verletzungen am Hals im Bereich "Landschildkröten". Hallo zusammen, und wieder mal hoffe ich auf gute Ideen von eurer Seite, weil ich nicht mehr weiter weiß. Meine ...
  1. #1

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    547

    Verletzungen am Hals

    Hallo zusammen,

    und wieder mal hoffe ich auf gute Ideen von eurer Seite, weil ich nicht mehr weiter weiß.
    Meine ältere Schildi (eine Horsfieldii-Dame von ca. 45-50 Jahren) hat sich beidseitig direkt hinter dem Kopf den Hals aufgeratscht. Sieht ziemlich heftig aus, leider weigert sich mein Handy strikt, Fotos zu machen. Das Problem: ich weiß nicht genau, wie sie das hingekriegt hat. Möglich, dass es beim Kraxeln passiert ist, möglich, dass es am Stroh
    im Schlafhaus liegt, ich glaube allerdings am ehesten, dass es beim Fressen passiert ist. Sie hat an beiden Vorderbeinen (wie halt bei den Russen so üblich) seeehr kräftige und auch ein wenig scharfkantige Schuppen, und ich kann mir vorstellen, dass sie sich damit verletzt hat, wenn sie mal wieder "Spargel quer" gefressen hat. (Das mit dem Spargel war natürlich nur ein Witz, aber tatsächlich frisst sie Löwenzahn + Spitzwegerich gerne "von der Mitte aus" und wenn sie's dann nicht richtig ins Maul kriegt, wird halt mit den Vorderbeinen nachgeholfen.)
    Aber ich kann ja nicht gut die Schuppen abfeilen. Pflaster auf den Hals geht auch nicht (wäre mir ab liebsten, aber was nicht ist, ist halt nicht), aber ich hab mir überlegt, ob ich so ein Hautschutzpflaster über die scharfen Schuppen an den Vorderbeinen klebe... Begeistert mich auch nicht gerade, aber sonst fällt mir nix ein, was ich tun könnte.

    Hätte jemand von euch einen Geistesblitz für mich?

    LG

    Babette

    p.s.: die Wunden behandele ich mit einer Salbe (Manuka-Lind), die mir letztes Jahr der Reptilien-TA für sie gegeben hat. Damals hatte sie auch schon so ein "Aua", allerdings war ich mir da sicher, dass es von ihrer "Kollegin" stammte, die sie gebissen hatte. Das kann diesmal keinesfalls die Ursache sein, da die beiden inzwischen "getrennt von Tisch und Bett" leben

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Verletzungen am Hals . Dort wird jeder fündig!

  3. #2

    Registriert seit
    06.10.2012
    Beiträge
    1.958

    AW: Verletzungen am Hals

    Hallo Babette,

    wie sieht denn der Panzer an den Stellen aus? Kann es dort scharfe Kanten geben?
    Wenn die Stellen tiefer sind, würde ich das Tier einem Tierarzt vorstellen.

    Gruß,
    Sabine

  4. #3

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    547

    AW: Verletzungen am Hals

    Hallo Sabine ( Du heißt so wie meine kleinere Krote - oder umgekehrt),

    Panzer würd ich ausschließen, ich wüsste nicht, wie sie sich mit diesen Stellen am Panzer geratscht haben könnte, ohne aus ihrem Hals ein Spirelli zu machen. Aber ich werd das morgen noch genauer kontrollieren.
    Und: die Verletzungen sind eher oberflächlich, Abschürfungen, sozusagen. Sieht aber trotzdem recht ... wild aus. Das blöde ist halt auch, dass diese Hautpartien ja dauernd in Bewegung sind - Hals raus, Hals rein, Hals gedreht usw. und es dadurch halt auch noch schlechter abheilt, als wenn es eine "ruhigere" Stelle wäre.

    Gruß,
    Babette

  5. #4

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    547

    AW: Verletzungen am Hals

    Hallo,

    muss das Thema jetzt doch nochmal aufwärmen.
    Hab alles aus dem Gehege entfernt, woran sie sich evtl. verletzt haben könnte und den oberen Panzerrand (der an einer Stelle tatsächlich ein bisschen scharfkantig schien) mit Pflaster abgeklebt, aber der Zustand der Verletzungen wechselt. Mal sieht es aus, als ob es jetzt vollends abheilt, am nächsten Tag ist es wieder aufgeratscht. Als ich gestern ihre Salbe draufgemacht habe, versuchte sie mich abzuwehren, und dabei fuhr sie sich mit dem rechten Vorderbein direkt am Hals entlang und blieb tatsächlich mit einer (sehr großen) Schuppe an der Verletzung hängen. Auffällig ist auch, dass die Verletzung an der linken Halsseite geringer ist als rechts und dass sie am linken Vorderbein keine gar so große und scharfkantige Schuppe hat wie rechts... Rechts hat man überdies den Eindruck, dass die Schuppe nicht (mehr?) ganz fest sitzt.
    Unterliegen diese Schuppen eigentlich auch der Häutung, heißt: werden die irgendwann erneuert? (Ist mir in all den Jahren, die wir nun schon haben, noch nie aufgefallen)

    Was mach ich nu?? Am liebsten würd ich ihr ja den Hals verpflastern - aber das geht natürlich nicht. Und ich glaub auch nicht, dass ich diese blöde Schuppe mit einem Pflaster "sichern" kann - außer ich klebe alle halbe Stunde ein neues Pflaster drauf, denn so, wie sie kraxelt und wuselt, hält wohl keines länger.

    Kennt jemand von euch dieses Problem + hat vielleicht eine gute Idee für und mich?

    LG + besseres Wetter

    Babette

  6. #5
    Avatar von Chardi
    Registriert seit
    15.11.2015
    Ort
    Rhein-Sieg-Kreis
    Beiträge
    681

    AW: Verletzungen am Hals

    Du kannst die Beinchen mit Sensiplast Fixierbinden https://www.amazon.de/Sensiplast%C2%.../dp/B01DTM1F8Q
    umwickeln und abwarten, ob die Verletzung dann abheilt. Wenn ja, scheint sie von den Beinchen/Schuppen zu kommen. Wenn nicht, liegt es nicht an den Beinchen.
    Diese Fixierbinden halten gut. Eine Bekannte von mir hat sie vom Tierarzt mitbekommen, als dieser ihre Schildkröten verbunden hat, weil sie von Nagern angefressen waren.

  7. #6

    Registriert seit
    14.11.2014
    Beiträge
    876

    AW: Verletzungen am Hals

    Voreilige Empfehlung auf Wunsch entfernt.
    Ingo
    Geändert von Ingo (22.04.2017 um 21:43 Uhr)

  8. #7
    Avatar von Michas_Hilde
    Registriert seit
    18.10.2015
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    1.534

    AW: Verletzungen am Hals

    meine kröte - zwar eine nelsoni, somit aus der "gilder der plantscher" - hat sich letztes jahr im frühjahr zu beginn der eierlegezeit beim sturen mehrtägigen versuch, aus der umrandung der sonnenfläche herauszukommen, mit dem cervicalschild (dieser kleine, nur ein-zwei millimeter hervorstehende panzer"zapfen" zwischen den vorderen marginalschillden) direkt aufm kopf die dort recht dünne haut fast bis auf den schädel "wegskalpiert".
    war zwar "nur" eine fläche von ungefähr 5-6 mm², relativ kreisrund, wie ne "glatze".
    hat ewig gedauert mitm zuheilen.

    mit ihr beim tierarzt gewesen, der hats begutachtet (und der IST ein anerkannter und erfahrerner reptiliendok), der meinte lakonisch "kommt vor, schliesst sich wieder, wächst nach bzw. wieder zu. passiert auch in der natur."
    hats gesäubert und gemeint, wenns mich beruhigt, solle ich ab und zu, wenn sie zum sonnen draußen ist, dünn betaisadona auftragen. ...
    hat fast ein dreiviertel jahr gedauert, bis endlich wieder eine "schädelhaut" gebildet war, weil die sture trine immer wieder an allen möglichen wänden hoch musste und zu klettern versucht hat und bald jedesmal beim runterrutschen (wenn sie schon fast senkrecht stand) hat sie sich mitm panzer übern kopf gerafelt.

    frag doch mal beim tierarzt an, ob du eventuell mit pflasterspray arbeiten könntest - immerhin verdeckt der die wunde, desinfiziert gleichzeitig und auch auf menschlicher haut isser ja komplikationsfrei ...
    nur so ne idee.

    noch nen anderen gedanken habe ich ... vielleicht gibts an der halshaut kleineste parasiten, die einen juckreiz verursachen? hautmilben vielleicht?
    wurde da schon mal was überprüft, nen abstrich gemacht?
    weshalb sie sich vielleicht immer wieder so drastisch übern hals schubbert?

    schon doof, wenn man nicht weiß, wo und wie man am besten ansetzen kann, dass es wieder besser wird.

    viel erfolg, daumen gedrückt,
    micha

  9. #8

    Registriert seit
    06.10.2012
    Beiträge
    1.958

    AW: Verletzungen am Hals

    Jetzt bin ich echt sprachlos...du kannst doch nicht einfach empfehlen, dem Tier etwas (und sei es auch nur eine Schuppe) abzuschneiden
    Wenn überhaupt, sollte so etwas NUR von einem Tierarzt gemacht werden!!!!!

    @rhino: kann der Beitrag bitte gelöscht werden? Nicht, dass Anfänger so etwas lesen und anfangen, an ihren Schildkröten rum zu schnippeln

    Gruß,
    Sabine

Ähnliche Themen zu Verletzungen am Hals

  1. Behandlung von Verletzungen
    Hallo zusammen Habe eine Frage an die Runde; und zwar spielen bei einem meiner beiden Mauren-Männchen offenbar die Hormone etwas verrückt in den...

  2. Kämpfende Männchen - Verletzungen?
    Hallo, meine beiden TH-Männer haben es mal wieder geschafft (trotz hoher Absperrung, Überhang etc.): einer hat ein Loch gefunden/gegraben... das ist...

  3. Beule am Hals
    hallo :laecheln: unsere Schildkröte hat eine Beule am Hals. Vor dem Winterschlaf waren wir schon beim Tierarzt und haben sie geöffnet. Es kam...

  4. Verletzungen am Panzer
    Guten Morgen, gestern entdeckte ich dass meine Josephine (NZ08) mehrere kleine abschürfungen an ihrem Panzer hat. Es sind keine offene...

  5. Fundtiere Artenbestimmung und Verletzungen
    Ich brauch mal eure Hilfe bei der Artenbestimmung der letzten Fundtiere, die zu mir gebracht wurden. Ich bin mir da nicht so sicher :roll: Leider...

Gefällt mir!

Beliebteste Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Marion g - Avatar  Marion g
2 Themen
Jutta - Avatar  Jutta
1 Themen
Fine05 - Avatar  Fine05
1 Themen
Maddy - Avatar  Maddy
1 Themen
Chris1989 - Avatar  Chris1989
1 Themen

Fotos unserer Mitglieder