Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Thema: Außengehege

Diskutiere im Schildkrötenforum - Das große Schildkröten Forum über Außengehege im Bereich "Landschildkröten". Hey zusammen, ich möchte in meinem Garten ein Außengehege anlegen. Habe noch keine Schildkröten u bin absoluter Neuling. Wenn ich ...
  1. #1

    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    3

    Außengehege

    Hey zusammen, ich möchte in meinem Garten ein Außengehege anlegen. Habe noch keine Schildkröten u
    bin absoluter Neuling. Wenn ich Fotos einstelle, könnte mir dann jemand vll helfen u Fragen beantworten, ob von den Pflanzen welche bleiben können oder ob die sogar giftig sind... geht mir nur um Schattenplätze, nicht in erster Linie um Futterpflanzen... Hauptsache nicht schädlich.

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Außengehege . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Avatar von gunda.m.
    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    bei Hannover
    Beiträge
    4.118

    AW: Außengehege

    Ja klar, dazu ist das Forum da.

  4. #3

    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    236

    AW: Außengehege

    Ich denke mal, dass es dabei um europäische Landschildkröten gehen soll?
    Aber vielleicht solltest Du und noch mitteilen, welche Art Du halten möchtest, da es dann doch unterschiedliche Bedürfnisse an die Freigehege gibt.
    Viel Spass beim Planen!
    Gudrun

  5. #4

    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    3

    AW: Außengehege

    Es sollen griechische Landschildkröten werden. Min. 2 St., aber wahrscheinlich mehr 😉
    Ich hab Probleme beim hochladen diverser Bilder... hab mich aber schlau gemacht und hab folgende Pflanzen im Angebot. Kann mir jemand sagen, ob die giftig/ schädlich sind u ob ich die besser entfernen sollte? Buchs und Ilex ist klar, die müssen umziehen 😉
    Berberis (Glockensauerdorn), Lavendelheide, Kriechspindelkraut, Eschen Ahorn, Laurustinus! Sind alles Sträucher ( das glaube ich so wie die aussehen).

  6. #5
    Avatar von Xenon099
    Registriert seit
    05.02.2018
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    504

    AW: Außengehege

    Richtig, Buchs und Ilex sollten raus. Auch die Lavendelheide sollte umziehen, die ist giftig.
    Den Eschenahorn(oder fehlt dort das Komma Eschen,Ahorn?) und die Berberis kannst du dort lassen.

    Beim Laurustinus(ist das auch ein Viburnum tinus Habe den Namen so bisher nie gehört) kann ich dir nichts genaues sagen. Ich würde ihn aber auch lieber umziehen, da die Früchte leicht giftig sein können.
    Wenn das Kriechspindelkraut eine Euonymus fortunei Art ist (als Gärtner kenne ich eher nur die lateinischen Namen ) würde ich sie umziehen, da die Früchte auch leicht giftig sein können.

  7. #6

    Registriert seit
    30.06.2019
    Beiträge
    20

    AW: Außengehege

    Hi!

    hmm, bei mir zählt der buchs mit zu den liebsten verstecken und wird nie gefressen.
    gleiches gilt für die riesen-thuja die ich im anderen gehege habe, die ist auch giftig aber wird nicht angerührt und vor allem an heißen tagen gern als schattenplatz genutzt (obwohl ich auch feuchten schatten habe).

    natürlich macht man sich vor allem als "neuling" viele sorgen, aber schildkröten sind sehr ursprüngliche tiere, die ab dem schlupf auf sich allein gestellt sind.
    kein elterntier zeigt ihnen was gefressen werden kann und was besser nicht.
    ein beispiel: ich muss leider futter dazu sammeln und habe anstelle von natternkopf (Echium vulgare) einige blätter der gewöhnliche hundszunge (Cynoglossum officinale) erwischt. obwohl die blätter alle gemischt waren, haben die beiden die hundszunge liegen lassen, der rest war weg.
    komplett vernichtet haben sie den, für säugetiere schwach giftigen, kriechenden hahnenfuß (Ranunculus repens). da wächst nix mehr von im gehege .

    ich habe bei der gestaltung meiner gehege vor allem auf eine abwechslungsreiche gestaltung mit verschiedenen mikroklimata geachtet, als jede potentiell giftige pflanze zu entfernen. für wichtiger halte ich es obstbäume und -sträucher zu entfernen, die lassen einfach zu viele früchte fallen.

    wie aber auch immer du dich entscheidest, viel freude beim gestalten!!!
    LG

  8. #7

    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    3

    AW: Außengehege

    Super! Vielen, vielen Dank 😊 Jetzt kann ich mir weitere Gedanken zur Gestaltung machen 😬

  9. #8

    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    147

    AW: Außengehege

    Zitat Zitat von MightyMoo Beitrag anzeigen
    Hi!

    hmm, bei mir zählt der buchs mit zu den liebsten verstecken und wird nie gefressen.
    gleiches gilt für die riesen-thuja die ich im anderen gehege habe, die ist auch giftig aber wird nicht angerührt und vor allem an heißen tagen gern als schattenplatz genutzt (obwohl ich auch feuchten schatten habe).

    natürlich macht man sich vor allem als "neuling" viele sorgen, aber schildkröten sind sehr ursprüngliche tiere, die ab dem schlupf auf sich allein gestellt sind.
    kein elterntier zeigt ihnen was gefressen werden kann und was besser nicht.
    ein beispiel: ich muss leider futter dazu sammeln und habe anstelle von natternkopf (Echium vulgare) einige blätter der gewöhnliche hundszunge (Cynoglossum officinale) erwischt. obwohl die blätter alle gemischt waren, haben die beiden die hundszunge liegen lassen, der rest war weg.
    komplett vernichtet haben sie den, für säugetiere schwach giftigen, kriechenden hahnenfuß (Ranunculus repens). da wächst nix mehr von im gehege .

    ich habe bei der gestaltung meiner gehege vor allem auf eine abwechslungsreiche gestaltung mit verschiedenen mikroklimata geachtet, als jede potentiell giftige pflanze zu entfernen. für wichtiger halte ich es obstbäume und -sträucher zu entfernen, die lassen einfach zu viele früchte fallen.

    wie aber auch immer du dich entscheidest, viel freude beim gestalten!!!
    LG
    Hallo
    den kann ich nur zustimmen die Landschildkröten fressen keine für sie Giftpflanzen.
    Ich habe auch einen Buxbaum und Efeu im Gehege.
    LG Petra

  10. #9

    Registriert seit
    14.07.2019
    Ort
    75 BaWü
    Beiträge
    7

    AW: Außengehege

    Hallo Stiene,

    entferne die giftigen Pflanzen lieber doch, da die manchmal doch giftige Pflanzen fressen,
    wie z.B. Schlafmohn und Efeu dann wird die TA-Rechnung hoch.
    Es gibt genügend ungiftige Versteckpflanzen wie Hibiskus,Salbei,Thymian ... die auch noch den Panzer pflegen und beim Hibiskus auch noch Futter sind ;)
    Gruss und viel Spass beim bauen!!!

  11. #10

    Registriert seit
    30.06.2019
    Beiträge
    20

    AW: Außengehege

    Hi!

    @kippi ist dir das schon passiert?
    ich frage einfach aus interesse und hoffe natürlich dass nicht!!
    unabhängig davon, dass ich die thuja eh nich so einfach ausm gehege bekomme, hab ich mir da einfach nie sorgen gemacht. da habe ich schon mehr schiss wegen des vielen viechzeugs, wie füchse und waschbären, aber ein restrisiko bleibt immer.

    lG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Außengehege

  1. Außengehege
    Hallo ihr alle, ich bin mehr durch Zufall plötzlich Schildkrötenhalterin geworden und würde jetzt gern für meine beiden Jungs ein ordentliches...

  2. Außengehege
    Ich habe mich in den letzten Woche viel mit dem Thema Außengehege beschäftigt. Es gibt wirklich wunderschöne Anlagen. Mir gefallen besonders die,...

  3. Außengehege
    Kennt jemand ein wirklich gutes Buch über die Anlage eines ansprechenden Außengeheges für griechische Landschildkröten? Ich habe das von Marion...

  4. Außengehege
    Da wir für Schuby dieses Jahr ein neues Außengehege bauen müssen (aus dem Vorgänger ist sie relativ schnell rausgewachsen :oops: ) bitten wir die...

  5. Außengehege
    Hallöchen! :grin: ich habe zwei griechen 3und 1Jahr alt. ich möchte ihnen ein möglichst schönes und vor allem artgerechtes außengehege bauen. wo...

Gefällt mir!

Beliebteste Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

patveilchen - Avatar  patveilchen
3 Themen
KathixKathiy - Avatar  KathixKathiy
2 Themen
Pauli3wena - Avatar  Pauli3wena
2 Themen
kätiS - Avatar  kätiS
1 Themen
Jaiho - Avatar  Jaiho
1 Themen

Zufallsfoto