Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Thema: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

Diskutiere im Schildkrötenforum - Das große Schildkröten Forum über Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter im Bereich "Futterpflanzen & Futtertiere". Hallo, ein neues Thema Ich habe mich die Tage lange durch die Suchfunktion gewühlt, um rauszufinden WELCHE Fische meine Schildkröten ...
  1. #1
    Avatar von Jakido
    Registriert seit
    19.01.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.188

    Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Hallo,
    ein neues Thema

    Ich habe mich die Tage lange durch die Suchfunktion gewühlt, um rauszufinden WELCHE Fische meine Schildkröten genau essen dürfen. Und welche nicht und warum. Ich esse
    selber fast nie Fisch und kenne mich wenig aus...

    Bisherige Erkenntnisse:

    - Aufgetaute gewässerte Herzmuscheln sind ok
    - Makrele ist ok
    - Aufgetaute Garnelen sind ok (aber welche genau? es gibt so viele)
    - Gammarus (getrocknet und/oder gewässert sind ok)

    Welche Fische kann ich noch verfüttern?
    Wie oft bietet ihr Erdschildkröten Fisch an?

    Im anderen Thema stolperten wir eben auch über die Fische und dass es ein Trockenfutter von Vitakraft gibt mit Garnele, Gammarus etc.

    Meine beiden mögen Gammarus nicht. Sie haben auch von der Garnele nicht probiert.

    Mögen eure Erdschildkröten Fisch?

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter . Dort wird jeder fündig!

  3. #2

    Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    195

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Hallo Karin,

    ich habe meinen Rhinoclemmys einmal Forelle angeboten. Kleine Fleischstücke die ich von unseren Grillforellen (vor dem würzen natürlich!) abgeschnitten habe. Sie haben es intensiv berochen, aber nichts gefressen. Nicht mal abgebissen.

    Den Jungtieren habe ich vor einigen Jahren gelegentlich Mysis oder Krill (Frostfutter) gegeben. Von den Kleinen wurde es gefressen, die Alttiere haben es nie angerührt.

    Meine Rhinos mögen auch keine Gammarus - weder getrocknet, als Frostfutter (natürlich aufgetaut) noch lebendig, frisch gekeschert aus dem Bach. Auch die Jungtiere haben die Gammarus nie gefressen.

    Insgesamt sind meine Rhinoclemmys alle "Futterindividualisten" - was Tier A mit Begeisterung frisst, mag Tier B gelegentlich und Tier C frisst es garantiert nie. Änderungen der Vorlieben sind natürlich immer möglich - immer unberechenbar bleiben!

    Viele Grüße
    Simone

  4. #3
    Avatar von Jakido
    Registriert seit
    19.01.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.188

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Huhu

    stimmt, Krill hatte ich auch schon angeboten. Das fanden sie aber auch abstoßend. Das habe ich im zweiten Anlauf auf Löwenzahn gelegt und den lieben sie, da sind sie nicht mal zum genaueren Gucken mehr hin.

    Meine beiden sind auch sehr unterschiedlich was Geschmäcker und Ausprobieren angeht. Ich möchte da trotzdem noch nicht aufgeben und das immer mal wieder versuchen. Vielleicht habe ich auch einfach noch nicht den passenden "Fisch" gefunden

  5. #4

    Registriert seit
    17.11.2014
    Beiträge
    658

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Fisch habe ich meinen beiden bisher nur testweise in Form von Stint angeboten, der weitestgehend ignoriert wurde, egal ob im Stück oder kleingeschnitten unters restliche Futter gemischt.

    Ganz pauschal auf Reptilien bezogen, habe ich bei fischfressenden Arten in der Vergangenheit die besten Erfahrungen mit lebenden Fischen (in geeigneter Größe) in Signalfarben gemacht. Besonders rot und orange erfreuten sich großer Beliebtheit.
    Bei meinen Rhinoclemmys möchte ich das heute nicht mehr ausprobieren, weil ich mittlerweile keine Quarantänemöglichkeit mehr für Futterfische habe. Wer seinem Zoo- oder Aquaristikhändler vertraut, oder im Bekanntenkreis Fischzüchter hat, sollte sein Glück einfach mal versuchen.

  6. #5

    Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    195

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Die Quarantäne für Futterfische ist erforderlich um evtl. Medikamente die die Fische im Handel bekommen haben abzubauen oder auszuschwemmen, oder?
    Ist das allgemein üblich? Ich habe davon noch nie gehört!

    Allerdings halte ich auch keine typischen Fischfresser wie Mata mata o.ä.

  7. #6
    Avatar von freude2016
    Registriert seit
    21.11.2017
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    3.711

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Will mich nicht einmischen, aber mir kommt gleich der nebenher laufende Thread "Diagnose Tuberkolose", Seite 2 #12 in den Sinn.....

    Oder Entwarnung ??

  8. #7

    Registriert seit
    17.11.2014
    Beiträge
    658

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Zitat Zitat von galbini76 Beitrag anzeigen
    Ist das allgemein üblich? Ich habe davon noch nie gehört!.
    Ich denke bzw. befürchte, daß Quarantäne eben nicht allgemein üblich und für jedermann selbstverständlich ist. Besonders nicht bei Futtertieren. Und genau das ist meiner Meinung nach einer der Hauptgründe, warum so viele Parasiten sich in der Vivaristik so hartnäckig halten können.

  9. #8
    Moderator Avatar von stock
    Registriert seit
    03.02.2006
    Ort
    Berg.-Land
    Beiträge
    10.070

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Ich verfüttere nur selbstgezogene lebende Fische., da Medikamentenrückstände werden in den Organen der behandelten Fisvhe gespeichert und nicht abgebaut.

  10. #9

    Registriert seit
    06.10.2012
    Beiträge
    1.958

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Hallo,

    dann scheine ich ja mit meinen Rhino einen Glücksfal erwischt zu haben ;)
    Er frisst Fisch, Gammarus und eigentlich fast alles, was ich ihm anbiete.

    Zum Thema Tuberkulose habe ich das hier gelesen und fand es sehr interessant:
    https://www.zierfischforum.at/magazi...berkulose.html

    Gruß,
    Sabine

  11. #10
    Avatar von Jakido
    Registriert seit
    19.01.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.188

    AW: Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

    Huhu,

    Zitat Zitat von sabineg Beitrag anzeigen
    Er frisst Fisch, Gammarus und eigentlich fast alles, was ich ihm anbiete.
    Welche Fische kann ich denn noch anbieten und welche nicht?

    Also Stinte, Forelle, Makrele, (alle?) Garnelen, welche Muscheln.

    Und sicherlich nur völlig unbehandelt. Also nichts geräuchertes oder gar in Salz eingelegtes...

    Ein Aquarium habe ich nicht, ich würde daher keine kleinen Zierfische servieren.

    Danke für eure Mühe!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Erfahrungen zu Rhinoclemmys und Fisch als Futter

  1. Fisch als Futter für Köhler
    Hallo zusammen, in einer Futterempfehlung für Köhlerschildkröten las ich, dass man ab und zu auch rohen, „unbehandelten“ Fisch, wenn möglich, mit...

  2. Forelle als Futter und anderer Fisch
    Hallo, ich habe mal eine frage, füttert ihr Forelle mit Haut oder ohne. Sollte man von dem Filet auch die Haut entfernen?? Welchen Fisch kann...

  3. Erfahrungen mit Forellensetzlingen als Futter?
    Hallo, von einem Fischzüchter könnte ich günstig massenweise Forellensetzlingen bekommen, 1000 Stück für 45 Euro. Hat da jemand Erfahrungen? Gehen...

  4. Erfahrungen mit Futter von der "Samenkiste"
    Hi Leute, ihr habt mir bis jetzt super geholfen. Ich hätte eine Frage, ich möchte meiner Schildkröte gerne etwas abwechslung im Futter bieten. Bis...

  5. Futter-Fisch ?
    Halli Hallo was für nen Fisch kann ich als Futter-Fisch zu meinen Schildkröten setzen ? Sowohl Aquarium und Teich tauglich...? Guppy's ???...

Gefällt mir!

Beliebteste Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Frida 4 - Avatar  Frida 4
3 Themen
tam4ra - Avatar  tam4ra
2 Themen
stock - Avatar  stock
2 Themen
Lugimaus - Avatar  Lugimaus
2 Themen
simba - Avatar  simba
2 Themen

Zufallsfoto