Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte

Thema: Neues Becken für Fred - endlich

Diskutiere im Schildkrötenforum - Das große Schildkröten Forum über Neues Becken für Fred - endlich im Bereich "Wasserschildkröten und Sumpfschildkröten". Huhu, nach ewigem hin und her und langer Überzeugungsarbeit durfte ich nun ENDLICH ein neues Becken kaufen. Zuerst wollte ich ...
  1. #1
    Avatar von cichy
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.987

    Neues Becken für Fred - endlich

    Huhu,

    nach ewigem hin und her und langer Überzeugungsarbeit durfte ich nun ENDLICH ein neues Becken kaufen.
    Zuerst wollte ich ein Becken was nur 40cm hoch ist aufgrund des enormen Gewichts aber nun hat sich spontan ein anderer, eigentlich besserer, Standort ergeben. Nun ist es also doch ein 150x50x50 = 375L Becken geworden.
    Der Standort ist aus 2 Gründen besser: Gewichtsprobleme gibt es da nicht, ab 14Uhr hat es durch das große Dachfenster volle Sonne und wenn ich es öffne sogar ohne Glas dazwischen

    Es war alles ganz super geplant, nur eine Sache macht mir gerade einen Strich durch die Rechnung - das Wetter.
    Draußen herrschen morgens und Nachts nette 9 Grad und eigentlich sollte Fred mindestens einen Monat auf dem Balkon sein damit er mal wieder echte Sonne abbekommt und das neue Becken bzw. die Pflanzen etwas Zeit haben dem Akt des
    Terrors zu trotzen.
    Heute morgen schien noch die Sonne und in der Sonne war es dann auch warm aber jetzt muss er die Nacht im Wohnzimmer verbringen was ihm deutlich nicht zusagt.

    Ich wollte hier ein bisschen die Fortschritte dokumentieren aber bin ich doch schon recht weit gekommen. Eigentlich würde ich gern noch weiter machen aber ich hab Puddingarme, die Kraft ist weg

    Das alte Becken habe ich verkauft, es wird am Samstag abgeholt. Das Ausräumen ging am Anfang flott doch nun hänge ich beim Einfangen der 1000 Garnelen. (Falls jemand welche will, ich hab genug)
    Morgen möchte ich das alte Becken ausgeleert und eigentlich das Neue schon befüllt haben.
    Danach muss das alte Becken auch noch die Dachbodentreppe runter und das nur zu 2.... Hoch haben es 4 Männer getragen - ich hoffe das geht auch nur Ansatzweise gut...

    20160811_144755.jpg

    Das neue Becken steht auch schon am rechten Fleck

    unnamed.jpg

    Das war eigentlich alles recht einfach bis wir das Becken AUF die Position stellen wollten denn keiner hatte noch genügend Kraft. Entweder ist die Platte verrutscht oder die Unterlage oder es stand schief und durch die Gummiunterlage konnte man es nicht mehr gerade rücken.
    Jetzt steht das Becken einfach auf der Verpackungspappe, ich hoffe die puffert wenigstens ein kleines bisschen im Notfall.

    Morgen steht außerdem das Ausräumen eines der linken Becken auf dem Plan denn den Platz brauche ich leider für die Landfläche.
    Die Pflanzen, Schnecken und Garnelen ziehen dann größtenteils mit ins große Becken, die Fische wurden alle bis auf einen weiter vermittelt.

    Die Landfläche wird dann ca. 120x60 links und evtl. 80x35 rechts aber das kommt erst später Schritt für Schritt dazu. Bis Ende des Jahres sollte zumindest die linke Seite vorhanden sein.
    Hinter dem Becken sind rund 16cm Abstand zur Wand wegen der doofen Heizung. Dort werde ich mir noch etwas überlegen um die Heizung mit Pflanzen zu verdecken, nutzbare Landfläche soll dort aber nicht entstehen.

    In dem Becken wird sich dann auch der Besatz fast komplett ändern. Zuvor waren es Kampffische, rote Neons und Ohrengitter Harnischwelse. Der neue Besatz werden dann Dornaugen, Keilfleckbärblinge und die Kampffische. Ich wollte irgendwie mich etwas auf das Thema Asien konzentrieren. Bis auf die ziemlich schwierige Pflanzenauswahl sollte das auch hinhauen.
    Die neuen Fische müssen aber wohl leider noch auf sich warten lassen, ich hab heute schon knapp 400 Euro für Becken&Co ausgegeben, irgendwie war es mehr als ursprünglich geplant denn das Becken war schon 50 Euro teurer als vorher ausgemacht.

    Naja, ich mach immer mal zwischendrin Fotos wie der Fortschritt ist - wenn ich es nicht vergesse

  2. Anzeige

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    Hast du schon mal Fester Panzer - weiches Herz gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?

  3. #2

    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    1.403

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    aaach, wie spannend...diese Sucht :)
    und es muss imemr noch größer werden ;)

    mein größtest ist ja 1,80x60x60

    ich bin gespannt wie es aussieht..und ich hab bedenken, ob die kampffische nicht lecker futter sind

  4. #3
    Avatar von cichy
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.987

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    Huhu,

    wenn es nach mir ginge dann hätte ich auch ein 160x80x50 Becken genommen aber ich in schon sehr froh überhaupt irgendwas Neues machen zu dürfen.

    Kampffische sind anscheinend nicht lecker.
    DSC_0262.jpg

    Ich hab heute sogar Babykampffische im Becken tief im Mulm gefunden, sogar schon größer als 1cm

  5. #4

    Registriert seit
    16.01.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    339

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    Hallo Cichy,

    ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem Projekt! Das wird bestimmt eine super schöne Anlage. Ich weiß nicht, wie du es machst, aber bei Tobias haben Pflanzen überhaupt keine Chance. Ich habe neulich mal wieder welche reingesetzt und 90 Prozent sind mittlerweile zu Mulm verarbeitet, bzw. befinden sich im Filter. Auch Garnelen würde ich mich nicht trauen reinzusetzen. Schnecken sind innerhalb einer Nacht abgesammelt und verspeist. Nur Fische haben es bisher gepackt. Das Lustige ist - noch nicht mal Algen können in dem Becken überleben. Ich habe nicht mal ansatzweise irgendwo eine grüne Ablagerung. Das, finde ich, ist echt schon ein Phänomen. Und dabei stand das Becken schon an drei unterschiedlichen Standorten mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen. Ich habe mir mittlerweile überlegt, ob Tobias irgendein Algizid absondert? ;) Also echt komisch... vor allem, da es bei meinen anderen Becken ganz anders aussieht/aussah.

    Mal eine Frage, müssen Kampffische nicht besser einzeln gehalten werden? Und wie hast du das mit der Unterlage geplant? Willst du den Karton behalten? Ich hätte da Bedenken, dass er sich mit der Zeit an den Rändern wegen evt. überlaufendem Wasser auflösen wird und irgendwann durch das Gewicht eh nicht mehr viel abpuffern wird. Wir hatten das Problem, bei unserem 2-Meter Aquarium etwas Geeignetes zu finden. Wir haben dann eine Matte genommen, die u.a. als Unterlage für Waschmaschinen verkauft wird. Allerdings gibt es die in der richtigen Größe noch mal unter einem anderen Begriff in der Werkstoffabteilung im Baumarkt. Frage mich nicht, wie die heißt. Obwohl es das gleiche Material ist und viel größer, ist die Matte wesentlich billiger, als die Waschmaschinenunterlage. Ich glaube, wir haben um die 12 Euro bezahlt. Am Ende hat mein Mann sie auf die Größe zugeschnitten, als das Aquarium dann draufstand. Vielleicht ist das eine Alternative zu der Pappe?

    Also halte uns bitte auf dem Laufenden! Wir sind alle sehr gespannt, wie sich dein Projekt entwickelt.

    Viele Grüße

    Prinzessin Apfel

  6. #5
    Avatar von cichy
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.987

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    Huhu,

    also die Sache mit den Pflanzen ist ganz einfach: ich kauf sie immer wieder neu Die große Schwertpflanze in der Mitte habe ich schon fast so lange wie ich Fred habe, die verwurzelt so intensiv, er bekommt sie nicht raus.
    Alle Pflanzen die im Becken halten sollen bombadiere ich mit Steinen (auch im Boden) so dass ein Ausgraben fast unmöglich ist.
    Ich fülle den Bodengrund recht hoch ein und versuche eben bei allen bepflanzten Stellen feste Barrieren mit Steinen und Wurzeln zu errichten. Mit gut wurzelnden Pflanzen oder Aufsitzern klappt das sehr gut. Probleme habe ich mit so kleinen Minipflänzchen aus dem Handel weswegen ich immer versuche große Exemplare zu bekommen - geht natürlich ins Geld. Eine der großblättrigen Anubias hat er zu Beginn auf 0 Blätter dezimiert aber sie hat es trotzdem geschafft am Leben zu bleiben.
    Ich hatte mal Moosbälle, die hat er in 5mm Stücke zerfleddert, sie existieren zwar noch und sind am Leben aber schön ist natürlich was anderes.
    Was mir auch aufgefallen ist, ist wenn man nur sehr wenig Pflanzen hat dann konzentrieren sich die Attacken auf diese wenige Anzahl und die Pflanze leidet darunter natürlich.
    Neue Pflanzen werden sofort als Feind erkannt und zerfleddert weshalb es dann echt schwierig ist eine neue unbekannte Pflanze unbeschadet durch zu bekommen.
    Am besten bepflanzt man das Becken vorher schon richtig gut und gibt den Pflanzen eine gewisse Zeit um Wurzeln zu bilden.
    Schwertpflanzen sind dafür ideal nur leider sind die im Handel angebotenen meist über Wasser gezogen und müssen sich unter Wasser dann lange umstellen womit sie dann auch einer Schildkröte selten stand halten.
    Am besten die Pflanzen vorher in einem anderen Becken ein halbes Jahr standfest bekommen und dann erst ins Schildkrötenbecken setzen oder man bekommt sie von Privat - das ist am besten.

    Was die Kampffische angeht, ja im Grunde schon.
    Die Tiere sind sehr sehr unterschiedlich. Die Weibchen kann man in großen Becken und wenn sie zusammen aufgezogen wurden schon sehr gut zusammen halten, bei den Männchen ist es eine reine Glückssache.
    Ich hatte schon langflossige Männchen die alles getötet haben was sich bewegt hat - wirklich alles - auch Pflanzen.
    Dass ich überhaupt ein Männchen habe ist eigentlich eher ungewollt passiert denn es schwamm bei den Weibchen und hat kurze Flossen. Dass es ein Männchen ist, habe ich dann auch erst später gemerkt da die Flossen doch immer ein Stück länger als bei den Weibchen waren.
    Ganz am Anfang hatte ich sogar 2 Männchen die sich auch gut 1 Jahr verstanden haben. Dann wollten aber beide ihr Revier an der selben Stelle und es ging los mit der Zickerei.
    Ich habe meine Kampffische ganz gezielt ausgesucht, also im Laden auch immer längere Zeit beobachtet wie sie zueinander sind, Streithähne im Verkaufsbecken habe ich also direkt abgelehnt.
    Die Fische sind erstaunlich tolerant was Fred angeht und mir wird immer Angst und Bange wenn sie ihm Futter aus dem Maul klauen, bisher ist nie etwas passiert. Sie passen mit ihrem ruhigen Wesen eigentlich ganz gut zu Fred da dieser hektische aufgeregte Fische extrem störend findet - er geht dann kaum noch ins Wasser.
    Wenn man einige dunkle und dicht bepflanzte Stellen hat, das Becken groß genug ist und es keine nervigen Beifische gibt, klappt die gemeinsame Haltung in vielen Fällen gut selbst wenn doch ein Männchen dabei ist.
    Langflossige Tiere würde ich nicht bei einer Schildkröte halten und falls sich die Tiere doch nicht verstehen müssen sie natürlich getrennt werden.
    Dass Kampffische Einzelgänger sind ist für kleine Becken und die stark hoch gezüchteten Tiere zutreffend. Aber es ist ja auch verständlich dass man nicht 4 Fische dessen Revier 20-30cm im Durchmesser ist nicht in einen Würfel mit 30cm Kantenlänge steckt.
    Die Tiere leben einzeln gehalten oftmals viel länger, liegen dann aber auch nur faul rum und tun nichts. Meine Ältensten sind jetzt 2 Jahre und das liegt gut im Durchschnitt. Maximal sollen es wohl 3 Jahre sein.


    Das mit der Unterlage bzw. der Pappe unter dem Becken, ich hab sowas von überhaupt keinen Nerv mehr das Ding noch mal an zu heben. Ich hatte eine schöne Unterlage gekauft aber die lässt ein Verschieben nicht mehr zu und das Becken muss exakt auf der Platte stehen. Das schafft man durch bloßes anheben und drauf stellen nicht so genau.
    Die Glasstärke ist 10mm also ich bin mir fast sicher, selbst wenn die Pappe irgendwo etwas aufweicht, es wird nix passieren.
    Ich werde unten aber evtl. gegen Tropfwasser noch ein Panzertape drüber kleben, später soll das alles umbaut und nicht mehr sichtbar sein - ähnlich wie jetzt schon nur "natürlicher". Ich wollte mit Styropor eine komplette Umkleidung des Beckens bauen, so dass auch der Bodengrund komplett nicht mehr sichtbar ist an der Scheibe.
    Meine Schwester kann ziemlich gut malen, ich denke wir schaffen da mit Styropor, Bastelkleber und Farbe das Becken richtig in Szene zu setzen Geübt haben wir das schon am "König der Löwen"-Felsen der ein Geschenk war und an den Planeten die bei meinem Sohn die Zimmerdecke schmücken - die sind der Hammer - ich werde ein Foto machen!
    Geändert von cichy (12.08.2016 um 08:40 Uhr)

  7. #6
    Avatar von Michas_Hilde
    Registriert seit
    18.10.2015
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    1.487

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    huhu cichy!

    da haste dir aber was vorgenommen ... irgendwie klingt mir das bekannt - "eigentlich" plant man ne weile und dann gehts doch irgendwann plötzlich los, "hals über kopf", weils einfach plötzlich "muss".
    kenn ich. wie oft hat meine frau ne panikattacke bekommen, wenn ich plötzlich innerhalb von minuten das wohnzimmer in ne baustelle verwandelt habe, weil mir ne idee (die ich wochenlang rumgetragen habe) just dann an dem tag reif für ne umsetzung erschien.
    und alles, was dann noch ungeplant dazu oder dazwischen kam, wurde dann adhock improvisiert bzw. "ungeplant" geändert oder dazubesorgt.

    habt ihr im freundeskreis niemanden, der euch da mal mit dem becken runterschaffen helfen könnte?
    wenn 4 leute nötig waren zum rauftragen, geht das zu zweit runter schief.
    weil einfach der, der quasi dann "unten" läuft, das ganze gewicht schultern muss und wehe, da rutscht was ... dann gibts scherben und mindest nen blauen fleck ...

    ne idee wäre doch, dass der/die, die das becken kaufen wollen oder schon gekauft haben, mit (mindest?) 4 mann zum abholen anrücken.
    dann würde euch beiden das erspart bleiben.
    würde ICH so machen.

    was pflanzen angeht, bin ich auf ne interessante seite gestoßen.
    wie du weißt, grüble ich ja seit wochen und monaten, wie ich bei meinem monster noch was schöner hinbekomme, ohne dass die dicke jedesmal alles zerstört oder verwüstet.
    ich bin quasi aufm weg, hauptsächlich schwimmpflanzen einsetzen zu wollen, bzw. welche, die nicht nur unterwassertauglich sind, sondern die oberfläche durchbrechen und dann unter- und überwasser wachsen.
    die betreffende seite heißt http://www.flowgrow.de/ - dort findet man unter "plants" oben in den reitern unmengen an infos, auch zu wachstum, bedürfnissen (wie licht usw.) und wachstumsbereichen.
    hab jetzt dort endlich 9 favoriten gefunden, die ich endlich auch (weil mit bildern) auch mal für mich einordnen kann, ohne immer nur nen namen gehört oder gelesen zu haben.
    dort wird auch gelistet, welche wachstumsgeschwindigkeit und welche ansprüche ans können des "pflegers" gestellt werden.
    weil ich ja in der richtung noch recht ahnungslos bin, wurden dass jetzt alles "leicht zu pflegen"-pflanzen.
    mit den richtigen namen kann ich jetzt auch recherchieren, wo ich das grünzeugs am günstigsten bekomme.

    in dresden habt ihr sogar ne wasserpflanzengärtnerei, kennst du die?
    http://www.aquariumpflanzen.de/impressum/

    laut des flowgrow-forums kann man mit denen ausgezeichnet reden (am telefon), sehr nett und kooperativ und nach vereinbarung kann man bei denen sogar persönlich vorbeikommen zum kaufen und muss das nicht unbedingt nur übern onlineshop abwickeln.
    hab die auf meiner liste und werde da selbst auch mal kontakt aufnehmen und dann meinen kram persönlich in dresden einkaufen.
    garantiert dann (denke ich) mindest, dass man unüberdüngte, gesunde pflanzen bekommt und die selbst auch mal angucken kann vor kauf.


    das letzte glasbecken, was die hilde bewohnte, war ja auchn 150x50x50 (zwar nur 8 statt wie bei dir 10mm) und ich weiß, was das fürn gewuchte war.
    bin gespannt, was du da am ende draus machst.
    wenns nicht zu vermessen ist, dann würde eine "bilderstrecke" über den werdegang sicher was ganz interessantes sein. falls du denn zwischendrin immer mal ne hand frei hast.

    viel erfolg!

    liebe grüße, micha

  8. #7
    Avatar von cichy
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.987

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    Hey,

    die Wasserpflanzengärtnerei kenne ich in der Tat nicht =O Die Preise sind ja der Knüller...

    Ich kaufe meine Pflanzen bisher immer von Dennerle weil ich immer etwas Sorge um meine Garnelen habe. Bei den Dennerle Pflanzen hatte ich bisher noch nie Probleme! Nicht unbedingt der Dünger ist ein Problem sondern die oftmals eingesetzten Algizide oder Pestizide gegen Schnecken was Garnelen dann sofort umhaut.
    Die Pflanzen sind natürlich 3 mal so teuer wie dort in der Gärtnerei.

    Ein Versuch wäre es aber echt wert, ich brauch definitiv noch Pflanzen.

  9. #8

    Registriert seit
    14.11.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    636

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    wenn der Fußboden schwingt, würde ich jedenfalls was besseres als Pappe drunterlegen. Außerdem kann das Holz ja mal feucht werden und sich verziehen. Auch wenn Du im Moment an der Brechgrenze bist, solltest Du nicht an der falschen Stelle an Aufwand sparen. Die Waschmaschinenmatten sind super! Matten mit doppelseitigen Klebeband auf den Untergrund kleben und dann kannste das Becken schieben.

    Gruß

  10. #9
    Avatar von KamiCarsten
    Registriert seit
    01.02.2015
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    142

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    Moin chichy,

    klingt doch mal hervorragend!
    Bin dann auch mal gespannt auf die Umbauarbeiten :)

    Zitat Zitat von Prinzessin_Apfel Beitrag anzeigen
    ...Auch Garnelen würde ich mich nicht trauen reinzusetzen. ...
    Keine Angst. Bei meinem sind die Schnecken auch sehr schnell vertilgt, aber die Garnelen sind seeeeehr flink
    Meinem tanzen sie teils zu dritt auf dem Panzer rum und es stört ihn nicht.

  11. #10
    Avatar von cichy
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.987

    AW: Neues Becken für Fred - endlich

    Zwischenstand

    CIMG0492.jpg CIMG0494.jpg CIMG0495.jpg CIMG0497.jpg

    Dunkles Ergebnis

    CIMG0503.jpg

    Es fehlen irgendwie noch Pflanzen und es ist noch etwas trüb.

Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Neues Becken für Fred - endlich

  1. Planung für neues Becken
    Hallo, Ich ziehe in 3 oder 4 Monaten in meine neue Wohnung und möchte dann mein altes 200L Becken aufgeben. ich habe bisher 2 Varianten für mein...

  2. Neues Becken für Moschsusschildkröte (Sternotherus)
    Hallo Liebe Forum Gemeinde und Schildkröten Liebhaber, Ich bin neu hier im Forum, und wollte euch um ein paar Tipps zur neu einrichtung eines...

  3. Neues, großes Becken für 2 Rivalen
    Hallo! Schön, dass ich dieses Forum gefunden habe. Man erfährt hier viele interessante Dinge über Schildis und ihre Haltung. Da es sich bei meiner...

  4. Neues Becken in Aussicht und endlich Schildkröten
    Hallo zusammen, ich hatte hier vor einiger Zeit schon mal nach Moschusschildkröten gefragt. Das ist aber nicht umgesetzt worden. Nun kann ich...

  5. Neues Becken für 2 Gelbwangenschildkröten
    Hi ich hoffe mal das ihr mir bei meinen Problememn helfen könnt :D Ich hab vor das 100x40x40 Becken meiner Cousine für 2 Gelbwangenschildkröten...

Gefällt mir!

Beliebteste Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Rubina - Avatar  Rubina
2 Themen
Poau01 - Avatar  Poau01
2 Themen
Dekor - Avatar  Dekor
2 Themen
schildifreundin2011 - Avatar  schildifreundin2011
1 Themen
turtle3107 - Avatar  turtle3107
1 Themen

Aktuelle Umfrage

Was soll in die Schildkröten Saatgutmischung
Habichtskraut
37,50%
Klatschmohn
62,50%
Klee Sorten
75,00%
Knoblauchsrauke
53,13%
Kompasslattich
43,75%
Löwenzahn
75,00%
Luzerne
31,25%
Rainkohl
40,63%
Ringelblume
40,63%
Schlingknöterich
15,63%
Abgegebene Stimmen: 32
Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen.

Zufallsfoto

Moderatoren

Partner: Hunde Forum, Hunde Forum